Januar 11, 2019

50. Internationale Karl Barth Tagung (15.-18. Juli)

Vorträge

Prof. Dr. Günter Thomas (Bochum): Hoffnung in kultureller Verwüstung – Karl Barth im Jahr 1919

Prof. Dr. Christiane Tietz (Zürich): „Daraufhin wird es möglich und notwendig, von Gott zu reden und zu hören“ – Barths spezifische Rede von der Gottesrede

Prof. Dr. Gregor Etzelmüller (Osnabrück): Wer anders von Gott redet, muss auch neu vom Menschen reden. Anthropologische Konsequenzen der Theologie Karl Barths

Dr. Hartmut Ruddies (Halle): 50 Jahre Leuenberg – eine turbulente Geschichte

Prof. Dr. Andrea White (New York): Karl Barth and the Impossible Possibility of Womanist God-talk

Zum Flyer

Zur Anmeldung